Mi 01-12-21 Das erste Türchen …

Bolles Corönchen-Prospektive.

Hurra! Das erste Türchen. Nach einer ausgedehnten Sommerpause wollen wir doch die Tradition unseres agnostisch-kontemplativen virtuellen Adventskalenders nicht völlig verlottern lassen.

Inhaltlich hat sich seit letztem Jahr ja leider nur wenig getan. So richtig munter scheint nach wie vor allein Corönchen zu sein.

„Wird’s besser? Wird’s schlimmer?“
fragt man alljährlich.

Das hatte sich Erich Kästner in seinen Epigrammen 1950 schon gefragt. Und bei der Frage ist es, wie es scheint, geblieben. Da ist Bolles Prospektive natürlich sehr viel finaler.  Übrigens ist ›final‹ ein Begriff, der seit 1989 richtig boomt, um nicht zu sagen „exponentiell wächst“. Nachtigall, ick hör Dir trapsen …

Erst einmal ist natürlich rein jar nüscht vorbei. Im Gegenteil: Die Adventszeit der Christenmenschen (beider- bzw. allerlei Geschlechts, of course) nimmt hier und heute gerade erst ihren Anfang. Wohlan, denn. Wie heißt es bei Lukas 2, 14? Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen! Das aber ist wohl doch schon wieder ein anderes Kapitel …

2 Antworten auf „Mi 01-12-21 Das erste Türchen …“

  1. Hurra, es geht weiter. Willkommen zurück. Naja, ich frag mich wirklich, ob wir uns hier in dem Klassiker “ …und täglich grüßt das Murmmeltier“ befinden. Das dauert ja dann noch ein bisschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.