Di 15-12-20 Das fuffzehnte Türchen …

Hier das 15. virtuelle Türchen …

So kann’s gehen. Aus Abschnitts-Überschriften lassen sich Aphorismen schmieden, indem man sie verdichtet – wobei sich die Verdichtung aus die Hinzufügung der „Leute“ ergibt. Sprache ist wirklich nicht logisch. In Kästners »Fabian« heißt die entsprechende Überschrift einfach nur „Lernt schwimmen!“ Worum geht’s? Fabian, ein bekennender „Moralist“, kommt um beim Versuch, einen Jungen vor dem Ertrinken zu retten. Dummerweise konnte Fabian nicht schwimmen – der Junge schon. So kann es gehen, wenn das Herz größer ist als das Hirn. Auch versteht Bolle „schwimmen“ durchaus nicht wörtlich als „Technik, sich im Wasser zu bewegen“. Vielmehr meint er eine Technik, sich unter Irren zu bewegen. Frei übersetzt könnte man also ebenso gut sagen: „Leute, lernt denken!“ Ob das unter Irren wirklich hilft, sei dahingestellt. Aber gönnen wir auch Bolle seine Illusionen. Doch das ist wohl ein anderes Kapitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.